2017 – Presseberichte

NRW Stiftung fördert Küsterhaus mit 100.000 Euro

„Die Glocke“, die „Neue Westfälische“ und das „Westfalen Blatt“ berichten über die Aushändigung des Fördervertrages durch den Präsidenten der NRW Stiftung Eckhard Uhlenberg und den Landtagspräsidenten André Kuper.

 

Deutsche Stiftung Denkmalschutz fördert mit 40.000 Euro das Küsterhaus

„Die Glocke“ und die „Neue Westfälische“ berichten über die Übergabe des Fördervertrages durch die Deutsche Stiftung Denkmalschutz an Dorf aktiv e.V.:

3-Königs-Markt überreicht Spende

Die „Neue Westfälische“ und „Die Glocke“ berichten im  November 2017 über die Spendenüberreichung durch das 3-Königs-Markt-Team an Dorf aktiv e.V.

        

„Der Dom“ stellt St. Vit vor:

Die Kirchenzeitung des Erzbistums Paderborn „Der Dom“ stellt St. Vit, die Barockkirche und die starke Gemeinschaft vor. In der Ausgabe vom 15.10.2017 geht „Der Dom“ auch auf die Übertragung des Küsterhauses auf Dorf aktiv e.V. ein:

 

Engagement für „Unser Dorf hat Zukunft“ belohnt

Aus Rheda-Wiedenbrück war St. Vit beim Wettbewerb „Unser Dorf hat Zukunft“ dabei. Vor drei Jahren war es noch eine Vision der Dorfgemeinschaft, dass alte Küsterhaus zu renovieren und als Dorfgemeinschaftshaus umzubauen. Jetzt ist es Realität. Die ersten Stiftungsgelder sind zugesagt und wenn nun nichts mehr dazwischenkommt, wird im Frühjahr gestartet. Das Baugebiet auf dem ehemaligen Michels Gelände wurde wegen seiner großzügigen Gestaltung, die auch das Miteinander der Bewohner fördert, gelobt. Auch die geplante E- Mobilität als Car-Sharing Modell und die Flüchtlingsbetreuung wurden positiv bewertet.

Für das Engagement gab es 500 Euro vom Kreis und 500 Euro von der Volksbank Gütersloh-Bielefeld.

„Unser Dorf hat Zukunft“ – Wettbewerbskommission besucht St. Vit

Über den Besuch der Wettbewerbskommission „Unser Dorf hat Zukunft“ berichten die Lokalzeitungen „Die Glocke“, „Neue Westfälische“ und „Westfalenblatt“ am 13.09.2017:

 

 

Weitere Fotos unter: Aktivitäten in 2017

Elektro-Autos zum Ausleihen für St. Vit – Umfrage startet am 08.09.2017.

Die Meinungen und Wünsche der Einwohner des Rheda-Wiedenbrücker Ortsteils St. Vit sind gefragt:
Vom 8. bis 24. September können sie an einer Befragung zum geplanten E-Dorfautoprojekt teilnehmen.

Als Gemeinschaftsprojekt des Kreises Gütersloh und der Stadt Rheda-Wiedenbrück sowie des Vereins Dorf aktiv e.V. sollen in St. Vit bald mindestens zwei Elektroautos auf Leihbasis zur Verfügung stehen – E-Carsharing. „Wir möchten damit die Bedürfnisse der Bewohner und die Gegebenheiten vor Ort einbeziehen“, erklärt Henning Korte, Klimaschutz- und Mobilitätsmanager des Kreises Gütersloh.
Das E-Dorfautoangebot soll entsprechend der Umfrage speziell zugeschnitten werden können.

Jeder Haushalt in St. Vit erhält am Freitag (8. September) einen Fragebogen, bei dem Informationen zur Fahrzeugausstattung und dem Mobilitätsverhalten der Haushalte sowie zu den Vorstellungen bezüglich eines E-Dorfautos erfragt werden. Neben der Papierversion, die nach dem Ausfüllen bei der örtlichen Bäckerei Vorbohle in eine Box eingeworfen werden kann, gibt es auch die Möglichkeit die Fragen online zu beantworten. Der Link dazu steht auf den Fragebögen und ist ab dem 08.09.2017 aktiv. Die Teilnahme ist anonym. Die Verwaltungen nutzen die Daten ausschließlich für dieses Projekt.

Im Frühjahr formierte sich innerhalb des Vereins Dorf aktiv e.V. eine Arbeitsgruppe mit ehrenamtlich engagierten St. Vitern, die mit Unterstützung von Hans Fenkl, städtischer Klimaschutzmanager, und Henning Korte das Projekt zum Laufen bringen wollen. Grundlage für die weiteren Planungen sind dann die Ergebnisse der Befragung, die die Arbeitsgruppe anschließend auswertet. Die Organisatoren erhoffen sich Erkenntnisse wie: Wie weit muss ein E-Auto von St. Vit ausfahren können? Ist ein E-Auto mit größerer Ladefläche von Interesse? Wo sollen die Autos in St. Vit stehen? Wie erhält der Nutzer Zugang zum Auto? Solche und andere Fragen können nach der Befragung beantwortet und das spätere E-Dorfautoangebot entsprechend darauf angepasst werden. Die Ergebnisse der Befragung und zukünftige Schritte werden im Herbst veröffentlicht. Fragen zum Projekt beantwortet Henning Korte unter Telefon 05241- 85 2764 oder per E-Mail Henning.Korte@gt-net.de.

Fragebogen: Kann durch klicken heruntergeladen werden.

 

Stammtisch am Küsterhaus mit Überraschung

Das Küsterhaus ist fertig! 2017 als Modell. Beim Stammtisch von Dorf aktiv e.V. am Küsterhaus wurden wir durch die Übergabe eines Modells des Küsterhauses im Jahre 1770 überrascht.

Lesen Sie hierzu mehr in „Die Glocke“ vom 20.07.2017 und der „Neue Westfälische“ vom 21.07.2017:

  

Sommerkonzert 2017 am Küsterhaus

Die „Neue Westfälische“ und „Die Glocke“ berichten über das Event mit Pop und Blues:

Hootin‘ the Blues und Not2Old on Stage

          

Video: Johannes Linnenbrink

 Radlertreff – Erwartungen übertroffen

„Die Glocke“  und die „Neue Westfälische“ berichten am 03.05.2017 über den Radlertreff von Dorf aktiv e.V. in St. Vit:

     

Radlertreff im Küstergarten am 1. Mai

Das „Westfalen-Blatt“ berichtet am 21.04.2017 und die „Neue Westfälische“ am 26.04.2017:

       

Pilotprojekt startet – E-Autos für St. Vit

„Die Glocke“ berichtet am 01.04.2017 über den Start des Pilotprojektes „E-Autos für St. Vit“ am 01.04.2017:

E-Auto-Projekt – Jetzt sind die St. Viter gefragt

„Die Glocke“ berichtet am 24.02.2017 über das E-Auto-Projekt des Kreises Gütersloh, der Stadt Rheda-Wiedenbrück und des Vereines Dorf aktiv e.V. aus St. Vit.
Wer sich im E-Auto-Projekt engagieren möchte, kann sich bei Ludger Vollenkemper, E-Mail an Vollenkemper@dorfaktiv.de oder telefonisch unter 05242 – 35129, melden.

Langenberg orientiert sich an St. Vit

„Die Glocke“ berichtet am 11.02.2017 über die Langenberger Planungen, Mitfahrbänke nach dem St. Viter Vorbild aufzustellen.

3-Königs-Markt spendet erneut für das Küsterhaus

„Die Glocke“ berichtet am 10.01.2017 und 31.01.2017:

20170110_glocke       

Hier: zurück zur Übersicht.