2018 – Presseberichte

Sommer am Küsterhaus

Hinweis auf unser Sommerevent im Westfalenblatt:

Energiegenossenschaft spendet 5.000 Euro

„Die Glocke“ berichtet am 06.07.2018 über die Spendenübergabe durch die Rheda-Wiedenbrücker Enegiegenossenschaft für das Projekt DorfAuto an Dorf aktiv e.V.:

 

Vorstellung der Elektroautos auf dem Pfarrgemeindefest St. Vitus

„Die Glocke“ berichtet über das Pfarrgemeindefest St. Vitus und dessen Besonderheiten in diesem Jahr wie z. B. die Vorstellung der Elektroautos durch Dorf aktiv e.V.

Dorf Aktiv e.V. stellt Küsterhaus im Freilichtmuseum Detmold vor

„Die Glocke“ berichtet über die Tagung im Freilichtmuseum Detmold am 01.07.2018 welches unter dem Motto „Häuser retten – junge Initiativen setzen sich ein“ steht. Initiator ist u. a. der Landschaftsverband Westfalen-Lippe (LWL), der Dorf aktiv e.V. zu der Präsentation ihrer Aktivitäten eingeladen hat.

Regionale Kulturstiftung spendet für das Küsterhaus

„Die Glocke“ berichtet am 23.05.2018 über die Spende der Regionalen Kulturstiftung an Dorf aktiv e.V. Die Spendenübergabe erfolgte durch Herrn Michael Deitert.

Preisverleihung im Rahmen einer Veranstaltung des LWL-Denkmalpflege in Westfalen durch die Stiftung Kleines Bürgerhaus an Dorf aktiv e.V.

 Der alle zwei Jahre verliehene und mit 10.000 Euro dotierte Preis der Stiftung „Kleines Bürgerhaus“ wurde am Donnerstagabend im Rahmen des 8. Westfälischen Tags für Denkmalpflege des LWL-Denkmalpflege in Westfalen in Witten an den Verein Dorf aktiv e.V. für das Projekt „Küsterhaus“ verliehen. Den Preis nahm der Vorstand entgegen. Er bedankte sich mit einer kleinen Rede für das Vertrauen und machte deutlich, dass die Freude für diese Auszeichnung sehr groß ist und stolz macht. Der Preis, so schreibt es die Stiftung vor, soll es dem Verein ermöglichen, ein Vermittlungskonzept zur Geschichte des 360 Jahre alten Küsterhauses und des Renovierungsprojektes zu erstellen. Der Verein hat sich dafür drei Ziele gesetzt. Dazu gehört die Verantwortung, die Dorfgeschichte mit dem ältesten Wohnhaus für die kommenden Generationen zu erhalten, dass Gebäude als Gemeinschaftshaus zu nutzen und zu einem Mehrwert, zu einem kleinen Bürgerhaus für die gesamte Stadt zu machen. Die Menschen für das Projekt begeistern und sie mitnehmen auf dem Weg bis zur Fertigstellung ist ein weiteres Ziel. Das Thema der zweitägigen Tagung lautete „Denkmalpflege und Kommunikation“. Das ist dem Verein Dorf aktiv ein wichtiges Anliegen. So wird nicht nur über die Tageszeitungen über Facebook und Internet regelmäßig berichtet, sondern auch mit Veranstaltungen wie den Radlertreff am ersten Mai oder Benefizkonzerten versucht, die Menschen zu begeistern. „Was sich in der Kommunikation zwischen Biertheke und Bratwurststand ereignet, wiegt aus unserer Sicht weit mehr als manche wohlformulierte und geschriebene Zeile“, betonte Waltraud Leskovsek, die die Rede für den erkrankten Vorsitzenden Ludger Vollenkemper vortrug.

 Zum fünften Mal verlieh die treuhänderische Stiftung „Kleines Bürgerhaus“ in der Deutschen Stiftung Denkmalschutz (DSD) den mit 10.000 Euro dotierten Preis „scheinbar unscheinbar“. Der Preis wird von einer Jury und dem Vorsitzenden und Gründungsstifter Dr. Fred Kaspar für herausragende Leistungen zur Erforschung, Erhaltung und Präsentation des Bautyps „Kleines Bürgerhaus“ verliehen. Aus zehn Bewerbungen wurde St. Vit ausgesucht, weil, so betonte Dr. Kaspar in seiner Laudatio, sich in dem kleinen 1658 erbauten Küsterhaus viele große Entwicklungen sowohl der Stadtgeschichte als auch der Dorfgeschichte spiegeln. Dass das Gebäude durch ein überlegtes und von vielen Bürgern mitgetragenes Konzept des Vereins Dorf aktiv eine neue Zukunft erhalten hat, die seine Geschichte erlebbar hält, wird durch diesen Preis ausgezeichnet.
Begleitet wurde Dorf aktiv von Klaus Landwehr vom Denkmalamt der Stadt Rheda-Wiedenbrück und Bauhistoriker Laurenz Sandmann, der das Küsterhaus seinerzeit begutachtet hat.

Foto v. links: Klaus Landwehr, Hans-Martin Leskovsek, Dr. Fred Kaspar, Waltraud Leskovsek, Annegret Splietker, Heinrich Splietker, Elke Freifrau von Wüllenweber (DSD), Dieter Linnenbrink, Sophie Elpers (Stiftung Kleines Bürgerhaus), Laurenz Sandmann.

Pressemitteilung LWL, Münster

Die heimische Presse berichtet über diese Preisverleihung:

 

Radlertreff am Küsterhaus

Die „Neue Westfälische“, „Die Glocke“ und das „Westfalen Blatt“ berichten über den Verlauf des Radlertreffs, der trotz der ersten vorbereitenden Renovierungsarbeiten am Küsterhaus bei strahlender Sonne und Gästeschar stattfand:

  

 

 

 

Das „Westfalen Blatt“ berichtet am 24.04.2018 über den anstehenden Radlertreff am 1. Mai am Küsterhaus:

Symbolischer Spatenstich markiert Meilenstein

„Die Glocke“, das „Westfalen Blatt“ und die „Neue Westfälische“ berichten im April 2018 über den symbolischen zweiten Spatenstich am Küsterhaus; der erste Spatenstich erfolgte vor 360 Jahren.

 

Heimatverein Wiedenbrück-Reckenberg – Emmausgang

 Der Emmausgang führt die Mitglieder des Heimatvereins Wiedenbrück-Reckenberg zum Küsterhaus. „Die Glocke“ berichtet hierüber am 04.04.2018:

Volksbank Stiftung unterstützt Küsterhausrenovierung

 Und wieder ist der Verein „Dorf aktiv e.V.“ seinem Ziel ein Stückchen nähergekommen. Die Volksbank Stiftung unterstützt das Bauvorhaben Küsterhaus mit 2.500 Euro. In dem Küsterhaus befand sich ursprünglich das Büro des St. Viter Spar- und Darlehnskassenvereins. 
Das Geld überreichten persönlich am Mittwochnachmittag Michael Deitert und Sebastian Siefert von der Volksbank Bielefeld-Gütersloh.

Ludger Vollenkemper, Vorsitzender von Dorf aktiv e.V., wies die Besucher darauf hin, dass am 16. April 2018 nun offizieller Baustart ist. Der Radlertreff am 1. Mai wird aber dennoch stattfinden. Der Verein wird auf Nebenflächen rund ums Küsterhäuschen ausweichen.
Deitert wünschte dem engagierten Team von Dorf aktiv alles Gute für nun beginnende spannende Phase, auf die alle nunmehr fast drei Jahre hingearbeitet haben.

Dorf aktiv setzt St. Vit unter Strom

„Die Glocke“ und die „Neue Westfälische“ berichten im  März 2018 über die Umsetzung des Elektroautoprojektes in St. Vit.

 

Bürgerstiftung spendet 10.000 Euro

„Die Glocke“ berichtet am 31.01.2018 über die Spende der Bürgerstiftung Rheda-Wiedenbrück für die Renovierung des Küsterhauses.

Schwein beschert Geldregen

„Die Glocke“, die „Neue Westfälische“ und das „Westfalen Blatt“ berichten über die Spende von der Metzgerei Sträter an Dorf aktiv e.V.

 

Hier: zurück zur Übersicht.